Instant Search

Brand To Watch: Stadtbiene Wien

mitStil.net das Online Lifestylemagazin Stadtbiene Wien Naturkosmetik

Eigentlich mag ich ja keine Bienen… aber die Stadtbiene Wien bildet hier eine absolut wohlverdiente Ausnahme. Das liegt nicht nur daran, dass es sich dabei – unter anderem – um feinste und liebevollst hergestellte Naturkosmetik handelt, sondern auch daran, dass die Stadtbiene itself “Lukas” der wohl coolste Imker weit und breit ist.

mitStil.net das Online Lifestylemagazin Stadtbiene Wien Naturkosmetik
mitStil.net das Online Lifestylemagazin Stadtbiene Wien Naturkosmetik

Wie abenteuerlich der Bienen-Transport zur aktuellen “Stationierung” war, welche Risiken es für die fleißigen Tiere in der Stadt gibt und welche Produkte der Querdenker aus seinem Honig erzeugt, könnt ihr im Interview nachlesen:

Wie kamst du auf die ausgefallene Idee, in einer Großstadt wie Wien Honig zu erzeugen?

Die Idee ist in mir schon einige Zeit herumgegeistert. Ich habe jedoch gedacht, in der Stadt Wien sei das unmöglich. Ich habe weder ein Auto, noch ein Haus mit Grund. Bei einem Sonntagsspaziergang im Donaupark vor sechs Jahren habe ich einige Bienenstöcke entdeckt. Zufällig hat ein Imker daran herumgehandwerkt, der meine Neugierde wahrgenommen hat und mir gleich einiges erzählt hat. Nach dieser Begegnung habe ich mich entschlossen, einen Jungimkerkurs zu besuchen. Danach ist eines zum anderen gekommen. Meine Motivation ist weniger die Honigerzeugung, ich möchte viel mehr der Stadt ein Stück Natur zurückgeben.

Wo sind deine Bienen-Schätze aktuell “stationiert” und darf man diese denn auch besuchen?

Meine Bienen stehen im 10. Bezirk in der Nähe des Laaerbergs auf einer Wiese. Sie suchen sich ihre Nahrung im Volkspark Laaerberg, in diversen Kleingartensiedlungen der Umgebung und natürlich auf den Balkonen und Terrassen der Umgebung. Diese Mischung ergibt einen wunderbaren Sommerhonig, die süße Seite Favoritens sozusagen. Ja, ich freue mich über jeden Besuch. Bei Interesse meldet man sich via Website oder Facebook bei mir.

Welche Gefahren birgt eine Stadt für Bienen die ja normalerweise doch am Land leben?

Das Leben in der Stadt birgt für Bienen keine besonderen Gefahren. Den Bienen geht es in der Stadt meist besser als auf dem Land. Die großen landwirtschaftlich genutzten Flächen außerhalb der städtischen Gebiete sind stark pestizidbelastet. Ebenfalls ist das Nahrungsangebot häufig einseitiger als in der Stadt. Große Anbauflächen an Ölfrüchten wie Sonnenblume und Raps ergeben keine ausgewogene Bienennahrung. Deshalb sind die Stadtbienen alles in allem gesünder als ihre Artgenossinnen auf dem Land. Verschiedenste Studien belegen zudem, dass im Honig der Stadtbienen keine erhöhten Schadstoffwerte feststellbar sind.

Einen Bienen-Transport in die City stelle ich mich sehr abenteuerlich vor, wie hast du diese ungewöhnliche Fracht damals transportiert?

Ich habe die ersten Bienen in der Steiermark bestellt, die dann via ÖBB nach Wien gekommen sind. Ich habe kein eigenes Auto, so habe ich ein Taxi bestellen müssen. Der Taxler ist begeistert von dem Transportgut gewesen und er hat mir die ganze Fahrt hindurch von seinem Onkel erzählt, der in der Türkei ebenfalls Bienen hält. Sein ostanatolischer Honig ist für ihn natürlich der beste Honig der Welt. Genauso geht es mir mit meinem Honig aus Favoriten. Honig ist wie Wein oder Käse ein Fußabdruck der Region, in der er entsteht.

Wie sehen deine typischen Arbeitsschritte bei der Honig-Erzeugung bzw. Weiterverarbeitung zur Kosmetik aus?

Jeweils im Juli schleudere ich die Honigwaben. Von allen Tätigkeiten rund ums Imkern ist das sicher das Highlight des Jahres. Der Raum riecht dann herrlich nach Honig- und Wachs. Der goldene Honig fließt gemütlich aber stetig in den Topf. Ich sehe dann das Ergebnis der vergangenen Arbeit, ich erinnere mich an die schönen Begegnungen mit den Bienen im Frühling, aber auch an die Schmerzen der Bienenstiche, die ich abgekriegt habe.

Mit dem Schleudern endet das Bienenjahr im Juli und es beginnt Anfang August schon das nächste Jahr. Das mag kurios klingen, aber die Ernte des Honigs markiert das Ende eines Zyklus, der dann von vorne beginnt. Der Umgang mit den Bienen hat für mich etwas kontemplatives inmitten der ansonsten hektischen Stadt. Gerne schaue ich ihnen einfach nur zu, wie sie beim Flugloch ein- und ausfliegen.

Die Kosmetikherstellung geschieht eher im Herbst und Winter, wenn die zweite Jahreszeit eines Imkers ist: diejenige der Adventmärkte. Diesen Umstand schätze ich so am Imkern, es gibt die Zeit des Frühlings und Sommers, zu der ich mich intensiv mit den Bienen selbst beschäftige und im Herbst und Winter bin ich auf den Märkten und kann mit den Bienen- und Honigfans plaudern.

Mittlerweile versorgst du die treuen Stadtbienen-Fans mit einer großen Auswahl an Produkten, welche sind deine Lieblingsprodukte und mit welchen Innovationen dürfen wir in Zukunft rechnen? 

Mein persönliches Highlight ist die Lippenpflege mit Olivenöl, Bienenwachs, Honig und Propolis. In ihr ist die ganze Ladung Bienen-Power vereint. Sie schützt und pflegt die Lippen nicht nur im Winter vor Wetter- und Umwelteinflüssen. Diese Saison stellte ich zum ersten Mal Knisterkerzen her. Wegen des speziellen Holzdochts knistern sie romantisch wie ein Kaminfeuer. Diese Kerzen sind genau das richtige für kuschelige Winterabende zu Hause.

Ideen für neue Produkte entstehen meist im Gespräch mit Marktbesuchern oder Freunden, die fragen, ob ich eventuell dieses oder jenes habe. Meine Kosmetik- und Pflegeprodukte kommen sehr gut an. Deshalb wird es ganz bestimmt noch mehr Naturkosmetikprodukte aus Wien von meinen Bienen und mir geben.

Wo sind deine Produkte in  nächster Zeit käuflich zu erwerben?

Derzeit habe ich noch keine fixen Verkaufsstellen. Aber in den Social Media Kanälen wie Facebook und Instagram, beziehungsweise auf meiner Website www.stadtbiene.wien kommuniziere ich die aktuellen Markttermine. Daneben habe ich einen Onlieshop auf DaWanda, der sukzessive größer wird.

mitStil Favourit: Lippen Liebe

Mein absolutes Lieblingsprodukt ist definitiv die Lippen Liebe, denn mit diesem grandiosen Produkt hat er mir schon so manch spröde Lippen erspart, wofür ich ihm natürlich Jahr für Jahr – vor allem im Winter – dankbar bin. Diese Lippenpflege besteht aus Bienenwachs, Bio-Olivenöl (aus einer spanischen Bio-Finca), Honig und Propolis.

mitStil.net das Online Lifestylemagazin Stadtbiene Wien NaturkosmetikmitStil.net das Online Lifestylemagazin Stadtbiene Wien NaturkosmetikHaar Liebe und Bart Liebe

Auch für leid geplagte Personen mit trockenen Haarspitzen oder struppigem Bart hat der gebürtige Schweizer die perfekte Pflege. Die Haar- oder Bartpflege der Stadtbiene Wien mit Avocado- und Brokkolisamenöl und dem “hauseigenen” Bienenwachs pflegen das Haar auf natürlich Art und Weise. Die Haar Liebe einfach in die Haarspitzen einmassieren, die Bart Liebe in den feuchten oder trockenen Bart geben.

mitStil.net das Online Lifestylemagazin Stadtbiene Wien NaturkosmetikmitStil.net das Online Lifestylemagazin Stadtbiene Wien Naturkosmetik

Eine Übersicht aller Stadtbiene-Produkte findet Ihr auf der Stadtbiene.Wien Homepage und wer immer über die aktuellsten Verkaufs-Termine informiert sein möchte, der sollte den City-Bienchen auf alle Fälle auch auf der dazugehörigen Facebook-Seite folgen.

Alle Kontaktinfos findet Ihr gesammelt hier:

Email: lukas@stadtbiene.wien

Facebook: https://www.facebook.com/Stadtbiene.Wien

Instagram: https://www.instagram.com/beelukas/

Website: http://www.stadtbiene.wien/

Onlineshop: http://de.dawanda.com/shop/StadtbieneWien

Stephanie

... is a dynamic, creative digital media native, blogger and web professional with a passion for unique design, delicious food, digital trends and of course fashion. For requests, suggestions and tips don’t hesitate to contact me via stephanie@mitstil.net.

Latest posts by Stephanie (see all)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *