Instant Search

Frühjahrsputz

mitStil.net_das Online Lifestylemagazin_Leben_Every Wednesday_Spring Detox_Moodboard

mitStil.net_das Online Lifestylemagazin_Leben_Every Wednesday_Spring Detox_Moodboard

Wenn ihr manchmal das Gefühl habt, dass die Dinge euch und nicht ihr eure Dinge im Griff habt, ist es Zeit für eine Veränderung. Auch die Tage verändern sich – sie werden länger, die Sonnenstrahlen auch und der Staub scheint aus seinem Winterschlaf erwacht zu sein. Die frühlingsbedingte Aufbruchstimmung eignet sich hervorragend, einen großen Frühjahrsputz-Angriff zu starten – der euch befreien und beflügeln wird.  Erst das Loslassen von Altem schafft Freiräume, in denen Neues wachsen kann: Startet in die warme Jahreszeit mit einem reinigenden Frühjahrsputz!

Aber was kommt in Kröpfchen und was ins Töpfchen? Die heiß geliebte Teetasse, die keinen Henkel mehr hat, aber von der Oma stammt, sollte natürlich nicht dem Frühjahrputz zum Opfer fallen – aber vielleicht der große Karton mit gebrauchtem Geschenkpapier, das ihr viel zu schön zum Wegwerfen fandet und das man sicher noch mal brauchen könnte?

Mhm, da haben wir schon das erste Problem… Ich glaube zu Gerümpel zählt vor allem Müll, Kaputtes, das sich nicht mehr reparieren lässt und daher auch nicht funktioniert, nicht gelesene Zeitungen, leere Verpackungen. Alles, was ihr lange nicht mehr gebraucht habt und alles, das keinen eigenen Platz hat, sondern nur hin- und hergeschoben wird (oh, da gibts bei mir vieles..). Trennt euch von Dingen, die euch nicht selbst gehören, aber vielleicht schon seit Jahren bei euch herumliegen (dem Eigentümer zurückgeben wäre ein Hit) und von Dingen, die ihr nicht mögt. Erst wenn ihr beginnt, loszulassen und größzügig auszusortieren, macht der Frühjahrsputz richtig Spaß!

Und JA, Dinge aus alten Lebensphasen dürfen beim Frühjahrsputz auch reinsten Gewissens weggeworfen werden! Wer sich bei den Entscheidungen ob behalten oder Wegwerfen schwer tut, für den habe ich hier eine kleine Checkliste zusammengestellt:

Fragt euch bei jedem Teil:

  • Brauche ich das wirklich? Fünf verschiedene Haaröle brauche ich ganz sicher wirklich
  • Erleichtert der Gegenstand meine Arbeit? – So ein Kartoffelzerstampfer ist schon praktisch, aber das Püree aus dem Packerl geht so viel schneller….
  • Ist der Gegenstand überhaupt noch auf dem Stand der Technik? – Die Kondome sind 2011 abgelaufen – funktionieren die echt nicht mehr?
  • Gibt es einen dringenden Grund den Gegenstand aufzubewahren? – Man könnte es vielleicht, möglicherweise irgendwann ganz dringend brauchen..
  • Macht mich der Gegenstand glücklich? – Der Teller mit den Blümchen und Vögelchen macht mich schon glücklich

Zum Abschluss noch ein Buchtipp: “Magisches Entrümpeln. Die ultimativen Tipps zum richtigen Sammeln und Loslassen” von Ulrike Ascher.

Ach ja, und für alle, die sich fragen, was grün und weiß mit dem Frühjahrsputz gemein hat. Nichts, aber diese beiden Farben sind für mich der Inbegriff von Frühling… Und wegen dem putzen wir ja.

Bildercredits: tuttartpitturasculturapoesiamusica.com,  thegrowersdaughter.blogspot.co.at,  dustjacket-attic.com,  simpleblueprint.typepad.com,  seasons.nl,  marthastewartweddings.com,  abeachcottage.com,  tassike.ee,  beautifulcakepictures.com,  oncewed.com,  recipe.com,  heyweddinglady.com,  highstreetmarket.blogspot.co.at, 79ideas.org Beitragsbild via dustjacket-attic.com

Stephanie

... is a dynamic, creative digital media native, blogger and web professional with a passion for unique design, delicious food, digital trends and of course fashion. For requests, suggestions and tips don’t hesitate to contact me via stephanie@mitstil.net.

Latest posts by Stephanie (see all)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *